Der NABU Hambergen stellt sich vor!

 

Der NABU möchte dafür begeistern, sich in gemeinschaftlichem Handeln für Mensch und Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist. Der NABU setzt sich darum für den Schutz vielfältiger Lebensräume und Arten ein sowie für gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und den schonenden Umgang mit endlichen Ressourcen.


Wir bieten allen Naturinteressierten, seien es nun Erwachsene oder Kinder,  ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm.

 

Neuigkeiten vom NABU Hambergen


Verleihung der Lina-Hähnle Medaille

Der NABU Hambergen beim Verleih der Medaille bei der Bundesvertreterversammlung 2018 in Berlin, v.l.n.r. Burkhard Hoffmann, Olaf Tschimpke, Jürgen Röper, Dietmar Wonneberger
Der NABU Hambergen beim Verleih der Medaille bei der Bundesvertreterversammlung 2018 in Berlin, v.l.n.r. Burkhard Hoffmann, Olaf Tschimpke, Jürgen Röper, Dietmar Wonneberger
mehr lesen

NABU auf dem Weihnachtsmarkt

Auch dieses Jahr war der NABU Hambergen auf dem Weihnachtsmarkt in Hambergen vertreten. Wie im letzten Jahr war der Stand recht klein und auch am Anfang des Marktes platziert. Die Gründe dafür sind logistischer Natur, da in den letzten Jahren viele NABU-Mitglieder den großen Krafteinsatz beim Aufbau und auch den langen Standdienst nicht mehr leisten können. Um trotzdem präsent zu sein, haben wir uns eine kleine Hütte gemietet um mit den interessierten Besuchern zu sprechen. Besonders nachgefragt wurden die Nistkästen, die auf Bestellung geliefert werden. Auch im Frühjahr werden noch einmal Nistkästen auf dem Marktplatz in Hambergen verkauft, der Termin wird noch bekannt gegeben.

 

mehr lesen

Eine Winterlinde für die Streuobstwiese

Der Landfrauenverein Hambergen u. Umg. hatte sich im Rahmen der landesweiten Aktion „Bienenjahr – Deutschland blüht auf“ vom Niedersächsischen Landfrauenverband nach vorausgegangener Abstimmung mit dem Nabu-Wiesenteam für den Einsatz  ‚ihrer‘  Winterlinde für die Streuobstwiese des Nabu Hambergen entschieden. Der Nabu begrüßte die Aktion ausdrücklich, es wurde ein Pflanztermin vereinbart und der Pflanzort bestimmt.

Zur Pflanzaktion war eine Delegation der Landfrauen, an der Spitze ihre Vorsitzenden, Katrin Engelken-von Oehsen, erschienen, die diese  Aktion vorstellte  und sich  für den passenden Standort bedankte.

Das Wiesenteam bedankte sich seinerseits, die Linde passe exakt in die z.Zt. angestrebte ökologische Weiterentwicklung der Wiese, bei der  Honig- und Wildbienen tragenden Funktionen haben.

mehr lesen

Aktionstag auf der Streuobstwiese

Ende September trafen sich 17 Aktive auf der Streuobstwiese, darunter auch Kindergruppen mit ihren Eltern, um bei der ökologischen Weiterentwicklung des NABU-Projekts am Alten Rathaus mitzuwirken.

 

Nach der Einteilung der Arbeitstrupps knatterten sofort die Motoren von Wiesenmäher, Kettensägen und Bagger. Die Trupps besetzten ihre Arbeitsbereiche, wozu auch die  Honigbienenwiese und der Obstbaumbereich zählten.

 

mehr lesen

Niedersächsischer Umweltpreis 2018 der Bingo-Umweltstiftung

Das Bild zeigt den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies, Dietmar Wonneberger vom NABU Hambergen und den Landtagsabgeordneten aus Osterholz-Scharmbeck Axel Miesner bei der Preisübergabe (Foto Simona Bednarek).
Das Bild zeigt den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies, Dietmar Wonneberger vom NABU Hambergen und den Landtagsabgeordneten aus Osterholz-Scharmbeck Axel Miesner bei der Preisübergabe (Foto Simona Bednarek).

Eine der großen naturschatzfachlichen und na­turschutzpolitischen Herausforderungen ist die Schaffung eines Biotopverbundes auf mindes­tens 10 % der Landesfläche, wie es im BNatSchG vom 29.07.2009 gefordert wird.

In unserer oftmals ausgeräumten Kulturland­schaft ist es für die Arten überlebenswichtig ge­eignete Korridore und Trittsteinbiotope zu fin­den, um ihren Lebensraum zu wechseln und sich genetisch auszutauschen.

 

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung wür­digt daher im Jahr 2018 herausragende Projekte, die zu einer erfolgreichen Biotopvernetzung bei­getragen haben.

mehr lesen

Mauersegler 2018 in Hambergen

In diesen Tagen verlassen uns die Segler,

ziehen südwärts über die Sahara hinaus

bis in die Innertropische Konvergenzzone zwischen

Äquatorial- und Südafrika, wo es nach saisonalen

Niederschlägen ein großes Insektenangebot gibt.

Derweil verzeichnet die NABU-Gruppe Hambergen im heimischen Brutgebiet das erfolgreichste Mauerseglerjahr seit 2003, dem Beginn der Betreuung des Sommervogels. Etwa 40 Segler wurden an den Brutschwerpunkten Altes Rathaus und Altes Feuerwehrhaus registriert, nachdem das Nisthilfenangebot  zuvor erweitert und auch angenommen wurde.

mehr lesen

Radtour zur Luneplate

Am 17.06. haben wir eine Fahradtour zur Luneplate (CT4 Kompensationsmaßnahme) in Bremerhaven mit 8 Teilnehmern unternommen. Von Lübberstedt aus sind wir mit dem Zug bis Bremerhaven gefahren. Ca. 30 Km haben wir bei bestem Fahrradwetter zurückgelegt.

Zu sehen bekamen wir Kampfläufer, Uferschnepfen, Rotschenkel, Gr. Brachvögel, Löffler, Brandgänse, Grau- u. Kanadagänse und div. Offenland-Singvögel. Den Teilnehmern hat es sehr gefallen.

mehr lesen

Fahrradtour zu unseren Projekten

Die jährliche Fahrradtour zu unseren Projekten hat stattgefunden.

 

Treffpunkt war wie immer um 15 Uhr an der Kirche in Hambergen. Die von Claus Neubauer geführte Tour führte zur Streuobstwiese, zur Vohrlingenhecke, zur KGS, zum Trafo weiteren Projekten des NABU Hambergen.

 

Sie dauerte ca. 2 Stunden.

Jahreshauptversammlung 2017

Versammlung in der Mühlenscheune Lübberstedt
Versammlung in der Mühlenscheune Lübberstedt

Bei der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2017 waren 21 NABU-Mitglieder und 3 Gäste anwesend. Unser Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock ließ ein Grußwort ausrichten, war aber leider verhindert. Die Versammlung begann um 19:00 Uhr und war gegen 22:00 Uhr beendet. Es wurde zum ersten Mal an der Lübberstedter Mühle getagt. Es gab viele interessante Berichte und 5 Ehrungen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Frank Martin und Burkhard Hoffmann führen den Vorstand weiter, es wird noch ein weiteres Vorstandsmitglied gesucht. Gerold Wieting und Dietmar Wonneberger wurden zu Beiräten gewählt.

mehr lesen

Arbeitseinsatz auf der Streuobstwiese

Auch in diesem Frühling musste auf unserer Streuobstwiese am alten Rathaus einiges getan werden. Der Verbiss- schutz an den Obstbäumen wurde fachmännisch verbessert und auch erneuert, damit der Rasen direkt am Baum besser gemäht werden kann. Der Einsatz dauerte gut 3 Stunden, aber das Wetter spielte gut mit. Etwa 12 Aktive waren dabei. Zu guter Letzt gab es eine schöne Brotzeit, die Kurt und Marion Erfurt vorbereitet hatten..

 

mehr lesen

Wildbienen auf der Streuobstwiese

Auch dieses Jahr wurde von unserem NABU-Mitglied Kurt Erfurt in das Insektenhotel ein Wildbienen-Kasten eingesetzt. Es beinhaltet unsere erste Mauerbienenzucht auf der Steuobstwiese. Der dafür extra hergestellte Bienen Nistblock wurde integriert.

 

Nun kann der Frühling kommen!

mehr lesen

Nistkastenpräsentation der NABU-Gruppe

Die diesjährige Aktion  der Nabu-Gruppe verlief wiederum sehr erfolgreich, deutlich vor Schluss waren sämtliche Nisthilfen vergriffen, weitere Nachfragen wurden an den folgenden Tagen ‚abgearbeitet‘, um die einsetzende Brutperiode noch rechtzeitig zu erreichen.

mehr lesen

Kopfweidenschnitt auf der Streuobstwiese

Neben den 55 Obstbäumen stehen am Rand der Streuobstwiese auch 16 Kopfweiden. Damit der „Kopf“ entsteht, werden die Bäume in Abständen von 3 – 5 Jahren geschnitten. Geschieht dies regelmäßig, bilden die Weiden Hohlräume in ihren Stämmen. Sie bieten hervorragende Brut- und Nistplätze für zahlreiche Vögel, darunter stark gefährdeten Arten, aber auch Unterschlupf für kleine Säugetiere. So fühlen sich hier Weidenmeise, Grauschnäpper und Gartenrotschwanz recht wohl, aber auch Fledermäuse, Steinkauz, Hohltaube und Siebenschläfer. Auch zählt die Weide zu den insektenreichsten Baumarten Mitteleuropas. Der Kopfweidenpflege wird im Naturschutz besondere Bedeutung beigemessen.

mehr lesen

Arbeitseinsatz in der Sandgrube mit dem BUND

In der fast 8 ha großen Sandgrube wird seit ca. 20 Jahren kein Sand mehr abgebaut, inzwischen hat sich die Grube zu einem besonderen, abwechslungsreichen Biotop entwickelt. Doch beschatten die inzwischen dort gewachsenen Kiefern die Sandfläche, sodass der Lebensraum für verschiedene Pflanzen- und Tierarten nicht mehr gewährleistet ist. Deshalb wird seit mehreren Jahren der Bewuchs vom NABU Hambergen gemeinsam mit Naturschützern des BUND Bremen an ausgewählten Stellen kurz gehalten.

mehr lesen

Jahreshauptversammlung erst im Mai

mehr lesen

Entkusseln vor 20 Jahren

Wir haben einmal unsere Archive durchgesehen und ein paar schöne Fotos ausgekramt.

Schon seit 20 Jahren entkusselt der NABU Hambergen die Moore. Früher noch mit Pferden und ein paar engagierten Naturschützern, heute in Kooperation mit der KGS und mehr als 150 Schülern jedes Jahr (siehe Berichte).

Als wir ca. 1998 diese Aufnahmen machten, konnten wir noch nicht ahnen, dass wir in den vielen kommenden Jahren so viel Anerkennung für dieses Projekt erhalten würden. Wir wurden dafür sogar von der UN ausgezeichnet (siehe Bericht).

mehr lesen

Entkusseln 2018 – ein trauriger Rekord?!

Nur um es von Anfang an klar zu stellen:

Unsere Siebtklässler waren wieder dabei und sie haben ihre Sache gut gemacht!

Wie im vergangenen Jahr waren es der 23. und 24. Januar, an dem der 7. Jahrgang zu seinem schon Tradition gewordenen Arbeitseinsatz losgezogen ist: Am 23. Januar waren es die Klassen 7.2, 7.3 und 7.4 der KGS Hambergen, die im Heilsmoor in verschiedenen Bereichen unterwegs waren und Birken und Kiefern entfernt haben.

Am 24. Januar halfen die Klassen 7.1, 7.5 und 7.6, den überhand nehmenden Kiefernwuchs im Springmoor zu beseitigen.

mehr lesen

15 Jahre aktiv für den Mauersegler

Am Ende der Brutsaison wurden  etwa 25 Segler bei Sozialflügen allein im Bereich des alten Rathaus beobachtet, deutlich mehr als in vorausgegangenen Jahren.

Wir haben das zum Anlaß genommen, die langjährige Arbeit mit den Mauerseglern einmal zu dokumentieren.

 

Lest dazu hier mehr

 

 

Bild: NABU / Fotonatur

mehr lesen

2 geführte Exkursionen zu den Kranichen

Jedes Jahr unternehmen wir eine oder mehrere Führungen in die Rastgebiete der Kraniche. Diesmal waren es 2 Exkursionen.

 

Samstag den 21.10.2017

mit der Hofgemeinschaft Lütjen und dem Kulturland e.V.

 

Es waren ca. 30 Teilnehmer von der Hofgemeinschaft und Förderer von Kulturland e. V. begeistert vom Einflug der Kraniche (ca. 10000) und Gänse ins Günnemoor. Als Highlight konnten wir kurz vor Einbruch der Dämmerung noch einen  Raubwürger  im Gipfel einer Birke in ungefähr 80-100m Entfernung beobachten. Kulturland e. V. ist ein Verein zum Kauf landwirtschaftlich bewirtschafteter Flächen, die dann von Umstellungsbetrieben und Biolandwirten gepachtet werden können. Es ist ein Schutz für die Landwirte vor dem Ausverkauf von Äckern und Feldern, letztendlich vor der Pleite! Förderer sind herzlich willkommen! Näheres unter www.kulturland.de

mehr lesen

NABU auf dem Weihnachtsmarkt

Klein - aber dabei sein! Das war das Motto der vielen Aktiven dieses Jahr am 3.12. und 4.12. auf dem Hamberger Weihnachts-markt.

Im neuen Gewand präsentierte sich der NABU, diesmal in einer kleineren Hütte. Grund war u.a., dass der Aufwand, den großen, alten Stand jedes Jahr aufzubauen und mit Standpersonal zu bestücken, zu groß geworden war und - dass der Ausschank von heißem Apfelsaft sowieso nicht stattfinden konnte, da die Apfelernte dieses Jahr so gering ausgefallen ist, dass es keinen Apfelsaft gab.

Trotzdem wollten wir unbedingt präsent sein, und so haben wir kurzerhand eine "Bude" gemietet, um für die vielen Interessierten da zu sein.

mehr lesen

Seeadler Exkursion

Am 12. November unternahmen 11 Nabu-Mitglieder unter der Leitung des Falkners Wolfgang Müller eine Exkursion zu dem in der Wümme- / Hammeniederung beheimateten Seeadlerpaar.

Das nasskalte Wetter hielt die Teilnehmer nicht davon ab, sich bei einem dreistündigen Fußmarsch auf die Suche nach den beiden Seeadlern zu machen. Ausgerüstet mit warmer Kleidung, Ferngläsern und einem Spektiv war man frohen Mutes, die beiden Altvögel zu finden.

 

mehr lesen

Herbst-Einsatz am Trafo

Am 11.11. wurde bei uns nicht Karneval eröffnet, sondern um 9 Uhr morgens trafen sich ein paar Aktive am Trafo in der Feldstraße, um den diesjährigen Schnitt zu beginnen.

Unter der fachlichen Beratung und auch tatkräftigen Beteiligung von Gerold Wieting haben Claus und Birgit Neubauer zusammen mit Frauke und Ida die Büsche soweit erst einmal beschnitten. Es fehlen jetzt noch einige weitere Pflegemaßnahmen auf der Rückseite des Geländes, die im Frühjahr ausgeführt werden sollen. Unser Bild zeigt den aktuellen Zustand. Den vorherigen Zustand kann man auf den Bildern unten sehen. Es werden noch tatkräftige Helfer gesucht, die sich an der weiteren Pflege der Außenanlagen beteiligen wollen. 

mehr lesen

NABU kauft Fläche im Hamberger Moor

Blick auf die vom NABU erworbene Fläche
Blick auf die vom NABU erworbene Fläche
mehr lesen

Neuer Unterstand auf der Streuobstwiese

Der Stand nach der Aktion
Der Stand nach der Aktion

 

Um den Besuchern der Streuobstwiese auch bei schlechterem Wetter den Besuch zu erleichtern, wurde die Hütte, die wir sonst auf dem Weihnachtsmarkt aufgestellt haben, auf der Streuobstwiese fest installiert. Dazu musste ein Fundament errichtet werden, dass als Auflager für die Hütte diente.

mehr lesen

Überraschung im Ziegeleitrafo

Junge Turmfalken im Einflugloch
Junge Turmfalken im Einflugloch

Das war eine echte Überraschung, als der Berichtende heute Morgen das Ziegeleigelände betrat und sogleich den Blick auf das Einflugloch des im Innenraum eingesetzten Brutkastens für Schleiereulen lenkte: im Schattenbereich der Öffnung war Bewegung, zu erkennen war indes nichts.

 

Wohl aber im Nistkasten dahinter, wo sich am Fluglocheingang 2 Jungfalken und ein Altvogel mit mindestens einem Jungvogel aufhielten. Wegen sogleich einsetzender Unruhe der Vögel wurde der Kastendeckel sofort wieder geschlossen, auf eine exakte Feststellung des Bestandes deshalb verzichtet.

mehr lesen

Hambergen bekommt eine NAJU Gruppe

Wir haben wieder eine NAJU-Gruppe in Hambergen! Unsere beiden Mitglieder Frauke  und Stefanie sind schon seit einiger Zeit mit einer noch sehr kleinen Gruppe Kinder im Alter von 7-14 Jahren in der Natur unterwegs.

Alles, was sie dort tun, dreht sich um das Thema "Natur", es geht um Spuren lesen, zuhören, beobachten, basteln, bauen oder einfach nur ausgelassen toben und spielen. Rund ums Jahr und bei jedem Wetter.

Die Gruppe soll wachsen, sie ist offen für Kinder jeden Alters. Damit sie wachsen kann, braucht sie einen Treffpunkt und Unterschlupf.

mehr lesen

Wanderung am 1. Mai

Bei schönsten Frühlingswetter führte uns die diesjährige NABU-Wanderungauf den Rotenburger Nordpfad "Hölzerbruch-Malse" bei Basdahl.

Mit 17 Personen, vom 12jährigen Schüler bis zum 80jährigen Rentner, Hamberger sowie Osterholzer,  machten wir uns auf die 13km lange Runde. Es ging durch schöne Wiesenbereiche, das NSG Forst Malse, die Quellgebiete der Lune und Geeste 

sowie das Waldgebiet Hölzerbruch.

 

mehr lesen

Arbeitseinsatz auf der Streuobstwiese

Auch in diesem Frühling musste auf unserer Streuobstwiese am alten Rathaus einiges getan werden. Der Verbisschutz an den Obstbäumen wurde fachmännisch verbessert und auch erneuert, damit der Rasen direkt am Baum besser gemäht werden kann. Dazu kam u.a. eine Flex zum Einsatz. Außerdem wurden alle Maulwurfshügel (über 100!) eingeebnet. Eine weitere Gruppe legte den Graben am Teich frei. Der Einsatz dauerte gut 3 Stunden, aber das Wetter spielte mit. Etwa 12 Aktive waren dabei. Zu guter letzt gab es eine leckere Gulaschsuppe als Belohnung.

 

mehr lesen

Wildbienen auf der Streuobstwiese finden ein  neues Heim

Am Wochenende wurde von unserem NABU-Mitglied Kurt Erfurt das Insektenhotel erweitert. Es soll unsere erste Mauerbienenzucht auf der Steuobstwiese beinhalten. Der dafür extra hergestellte Bienen Nistblock wurde jetzt integriert und wir hoffen, er wird gut angenommen.

mehr lesen

Jahreshauptversammlung 2016

Versammlung im Hamberger Krug
Versammlung im Hamberger Krug

Bei der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2016 waren 28 NABU-Mitglieder anwesend. Als Gäste konnten wir unseren Samtgemeindebürgermeister Reinhard Kock begrüßen.

Leider waren unser Bürgermeister Gerd Brauns und unsere Freunde von der BIOS verhindert, sie ließen uns aber Ihre Grüße übermitteln. Vertreter der Presse waren leider wieder nicht anwesend. Die Versammlung begann um 19:00 Uhr und war gegen 22:30 Uhr beendet. Lesen Sie hier den ganzen Bericht dazu.

mehr lesen

Präsentation auf dem Hamberger Wochenmarkt

Das von der Gruppe Technik organisierte und durchgeführte Frühjahrsangebot an Nisthilfen hatte viele Vogelfreunde bis aus dem Raum Bremen angelockt. Sie waren vor allem durch den  Ankündigungsbericht im Osterholzer Kreisblatt auf unsere Aktion aufmerksam geworden. Sie kamen in der Absicht, etwas Geeignetes mitzunehmen, und so  herrschte Dauerbetrieb.

 

Kaum einer verließ den Stand ohne Erfolg, was sich nicht nur auf den erworbenen Nistkasten bezog.

 Angenehm vor allem auch die rege Kommunikation und Fachsimpelei  (Teil wichtiger Naturschutzarbeit!!!), wobei es in erster Linie Themen bezogene Infos waren.

 

 

mehr lesen

Arbeitseinsatz an der Sandgrube am Bremer Berg

In einer stillgelegten, ca. 1ha großen Sandgrube soll die natürliche Vielfalt wieder zunehmen. Deshalb beseitigten elf Naturschützer des BUND Bremen und des NABU Hambergen die Laubhölzer, die die Besen- und Glockenheide zu stark beschatten. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt ein Stillgewässer mit vielen Teichfröschen. Eine Zunahme von weiteren Amphibienarten und Eidechsen ist sehr wahrscheinlich.

An einer Uferböschung wurde eine Steilwand geschaffen um dem Eisvogel eine Möglichkeit für eine Brutröhre geben, auch für Uferschwalben, Sandbienen und Sandlaufkäfer ist dies ein geeigneter Platz.

mehr lesen

Moorbuchübergabe bei der KGS

23.11.2016: Eigentlich waren Christin Pape (Klasse 8.5) und Tammo Freese (Klasse 8.4) nur gekommen, um zur Feierstunde anlässlich der Übergabe der Moorpatenschaft das Fotobuch an den neuen siebten Jahrgang zu übergeben. Zum 14ten Mal, denn so lange gibt es die Patenschaft zwischen der NABU-Ortsgruppe und der KGS „Am Wällenberg“ schon. Seitdem kämpfen Schule und die NABU-Aktiven gemeinsam gegen die Austrocknung des Heilsmoores bei Wallhöfen. Natürlich, sie waren fleißig! Christin und Tammo zählten zu den ca. 160 SchülerInnen, die im letzten Winter bei Eiseskälte Unmengen an Kiefern im Heilsmoor (und auch im Springmoor) abgesägt und herausgetragen haben. Der Förderverein unserer Schule und der Samtgemeindebürgermeister Hr. Kock hatten ihren Einsatz schon mit einem spontan ausgegebenen Frühstück gewürdigt.

mehr lesen

Weihnachtsmarkt 2016

Der festlich erleuchtete Stand
Der festlich erleuchtete Stand

In diesem Jahr war der NABU Hambergen wieder auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Mit unseren Angeboten über Nistkastenbau, Honig und Saft von der Streuobstwiese, sowie Informationsbroschüren und Infos über den Wolf gab es regen Zulauf. Dieses Jahr wurde erstmals eine Liste aller Preise ausgehängt, die der NABU Hambergen erhalten hat, sowie eine Übersicht über alle unsere Projekte.

mehr lesen

NABU Hambergen ist Preisträger der dm-Aktion "HelferHerzen"

mehr lesen

Kranichbeobachtung mit dem NABU

Wie jedes Jahr führte auch diesmal unser Vogelexperte Heiko Ilchmann eine ca. 20 Personen große Gruppe an das Günnemoor heran, um die Kraniche aus der Nähe zu beobachten, die hier Abends ihren Schlafplatz suchen.

In diesem Jahr waren es ca. 7000 Kraniche; trotz diesiger Sicht waren die Teilnehmer begeistert von dem Spektakel. Zusätzlich wurden auch einige hundert Blässgänse, einige hundert Saatgänse und ein großer Schwarm Stare in westlicher Zugrichtung gesichtet.

mehr lesen

Apfelernte bei sonnigem Wetter

Am Sonntag, den 23.10.2016 fand das 2. Apfelerntefest auf der Streuobstwiese in Hambergen statt. Bei gutem Wetter und noch besserer Stimmung fanden sich NABU-Mitglieder, Freunde und Förderer sowie Interessierte zusammen und halfen uns mit, die Äpfel unter fachlicher Anleitung zu ernten und für die Mosterei vorzubereiten. Auf dem Fest fanden diverse Aktionen statt, so u.a. auch eine Verkostung am offenen Feuer.

mehr lesen

Schwerer Arbeitseinsatz an der Vohrlingenhecke

Am Samstag, den 15.10.2016 trafen wir uns mit 9 Personen an der Vorlingenhecke um 2 angedachte

Felder mit Motorsägen „auf Stock“ zu setzen.

Von der Gemeinde hatten wir wieder den Schredder bekommen und Joachim Peper stellte uns einen

Trecker sowie einen Kippwagen zur Verfügung. Die Wetterlage war zufriedenstellend und wir fingen mit 3 Sägen anfangs gutgelaunt mit der Arbeit an.

mehr lesen

Streuobstwiese für das Apfelfest vorbereitet

Für das Apfelernte-Fest am Sonntag, den 23.10.2016 um 14:00 Uhr wurde schon heute die Streuobstwiese vorbereitet. Durch mehrere Arbeitseinsätze vieler aktiven NABU-Mitglieder wurden neue Zäuhne gesetzt, die Bäume eingepfählt, die Wiese an vielen Stellen gemäht, Schilder an den Bäumen aufgehängt. Auch die Schafe, die üblichweise dort grasen, musssten umziehen. Nun kann das Fest stattfinden!

mehr lesen

Moorprojekt mit Urkunde gewürdigt

mehr lesen

Dr. Strahl NABU-Jugendnaturschutzpreis 2016

Foto: Ehrung der KGS Hambergen und des NABU Hambergen mit dem Dr. Fedor Strahl NABU-Jugendnaturschutzpreis 2016, Jürgen Röper (li), Inez Schierenberg (re);
Foto: Ehrung der KGS Hambergen und des NABU Hambergen mit dem Dr. Fedor Strahl NABU-Jugendnaturschutzpreis 2016, Jürgen Röper (li), Inez Schierenberg (re);

Die diesjährigen Bewerbungen für den Dr. Strahl NABU-Jugendnaturschutzpreis waren von einer hohen Qualität und Bandbreite gekennzeichnet. Die Auswahl fiel der Jury, unter der Leitung von Krista Strahl, daher nicht leicht. Die glücklichen Preisträger konnten auf der Landesvertreterversammlung des NABU Niedersachsen in Rotenburg (Wümme) ihren Preis in Empfang nehmen.

mehr lesen

Entkusseln 2016 – ein sattes Dankeschön vom NABU!

Geschafft! Der 19. und 20. Januar waren zwei erfolgreiche Tage: Die SchülerInnen des 7.Jahrganges der Gesamtschule am Wällenberg waren gemeinsam mit unseren Freunden vom NABU Hambergen wieder einmal zum Entkusseln. Diesmal nicht nur im Heilsmoor sondern auch im Springmoor fielen unzählige Bäume!!!

Deshalb gab es für die NABU-Aktiven gar keine Frage: Sie haben auch in diesem Jahr wieder ihre Sommeraktion mit allen Kindern durchgeführt. Die SchülerInnen hatten Gelegenheit, an vielen kleinen Exkursionen teilzunehmen. Diese fanden in den Abend- und Nachtstunden des 09.05. und am 10.05.16 statt.

mehr lesen

NABU-Radtour im Großen Moor in Bokel

Angelika und Harry Westenberger veranstalteten eine schöne Radtour im Großen Moor in Bokel. Bei bestem Wetter wurden herrliche Natureindrücke gewonnen und am Schluß bei Kaffee und Kuchen über den schönen Tag gesellig zusammen gesessen.

Danke für die gelungene Organisiation!

 

Hier gibt es noch mehr Bilder dazu:

mehr lesen

Streuobstwiese hergerichtet

Die Arbeiten an der Streuobstwiese im Frühjahr wurden im Sommer weitergeführt. So wurde der Zaun zur Bundesstraße repariert und auch weitere Zaunpfähle gesetzt. Nun ist es wieder möglich, dass die Schafe auf die Wiese können und selbst bei Bruch des Elektrozaunes nicht auf die Straße laufen können.

Auch die Bienenkästen sind bevölkert. Schaut doch mal wieder dort vorbei.

Hier gibt es noch mehr Bilder dazu:

mehr lesen

Neue Termine für Exkursionen und Aktionen

Aktualisierte Terminliste, Stand 20.04.2016
Aktualisierte Terminliste, Stand 20.04.2016

Auf dem letzten NABU-Treff am 19.04.2016 wurden von einigen Mitgliedern wieder weitere Aktionen und Exkursionen geplant, u.a. eine Radtour zum großen Moor in Bokel, ein Familientag in Hambergen und auch 2 weitere Arbeitseinsätze.

Die Termine wurden in unserer Terminliste eingetragen. Ihr könnt sie hier herunterladen.

Arbeitseinsatz am Trafohäuschen Hambergen

Trafohäuschen in Hambergen
Trafohäuschen in Hambergen

Am Samstag den 16. April trafen wir uns mit 4 Personen für ca. 2 Stunden an unserem Trafo auf dem Hamberger Feld.

Bei trockenem Wetter befreiten wir (Christel, Dietmar, Marcel u. Jürgen) einige Flächen von dort nicht erwünschten Beikräutern. Da wir durch die schlechte Wetterlage im Frühjahr unseren Arbeitseinsatz an der Vorlingen- hecke in diesem Jahr nicht durchführen konnten, fehlte es an Schreddermaterial für die Flächen am Trafo.

mehr lesen

Riegel für den Mauersegler

Heinz Kramer und Jürgen Röper bei der Demontage
Heinz Kramer und Jürgen Röper bei der Demontage

Anfang Mai ist es wieder so weit, dann ist der Mauersegler aus dem fernen Süden zurück, um seine angestammten Brutreviere und Niststäten aufzusuchen.

 Die Nabu-Gruppe Hambergen bietet schon seit Jahren erfolgreich spezielle Nisthilfen an, die jedoch mehr und mehr von ‚Fremdnutzern‘ bevorzugt genutzt werden und somit dem Segler verlorengehen, bei seiner Ankunft findet er ‚seine‘ Kästen besetzt Es gilt jedoch, diese Quartiere zu erhalten, da der Segler sehr reviertreu und nur schwer umzusiedeln ist.

mehr lesen

Frühjahrsvorbereitungen auf der Streuobstwiese

Damit in wenigen Wochen wieder Romanow-Schafe die Wiese beweiden können, mussten von den zehn Aktiven Vorbereitungen getroffen werden. Die Obstbäume erhielten z. T. neue Einzäunungen um sie gegen Verbiss zu schützen. Und um die Voraussetzungen für eine gute Ernte zu schaffen, wurde ein Teil der Bäume beschnitten und mit dem Schnittgut die Benjashecke vergrößert. (DW)

mehr lesen

Erlenwildlinge an der Sohlgleite eingesetzt

Durchstich des Grabens
Durchstich des Grabens

Aus dem vorjährigen Bestand von über 10.000 Erlenwildlingen auf dem Gewerbegebiet, welche durch Anflug aufgelaufen waren, konnten zuvor noch über 100 Exemplare ‚gerettet‘ werden.

Diese wurden nun von Martin Torneden und Gerold Wieting im Bereich der Sohlgleite Paddewisch eingesetzt. Der dort besonders im Bereich des Stillgewässers stark versauerte Boden verhinderte bisher die gewünschte Sukzessionsentwicklung. Diese Maßnahme könnte, wenn auch nicht durchschlagend, mindestens in Teilen erfolgreich sein.

mehr lesen

Standort für Dohlennisthilfen

Sicherer Montagestand
Sicherer Montagestand

Der NABU Hambergen konnte das seit dem Vorjahr geplante Vorhaben, den Nistdruck von Dohlen in Kaminen aus Wohngebieten in einem ersten Schritt entlasten: in dem auch optisch sehr ansprechenden Eichenbaumbestand auf dem Feldweg zum Wohnbereich Papenbüttel wurden für den gern in Gesellschaft lebenden Vogel gleich 4 Nisthilfen eingesetzt.

mehr lesen

Schleiereulennistkasten in Hülseberg eingesetzt

Quartier in 6 Metern Höhe
Quartier in 6 Metern Höhe

Auf Vermittlung des NABU- Kreisvorsitzenden Osterholz, Peter Heyer, haben Heinz Kramer und Gerold Wieting von der Arbeitsgruppe des NABU Hambergen in Hülseberg einen selbstgefertigten Schleiereulennistkasten eingesetzt.

Einen ebenfalls von der Arbeitsgruppe gefertigten Turmfalkennistkasten hatten die Besitzer vom ‚Hof Sonnengold‘ bereits selbst eingesetzt.

mehr lesen

Jahreshauptversammlung 2015

Frank Martin und Claus Neubauer
Frank Martin und Claus Neubauer

Bei der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2015 waren 17 NABU-Mitglieder anwesend. Als Gäste konnten wir unseren Kreisjägermeister und Förster für Waldnaturschutz Heiko Ehing und die neue Tourismusbeauftragte der Samt- gemeinde Anke Fiedler begrüßen.

Leider waren unser Bürgermeister Gerd Brauns und unser Samtgemeinde-bürgermeister Reinhard Kock verhindert, sie ließen uns aber Ihre Grüße übermitteln. Vertreter der Presse waren leider nicht anwesend. Die Versammlung begann um 19:00 Uhr und war gegen 22:30 Uhr beendet. Lesen Sie hier den ganzen Bericht dazu.

mehr lesen

NABU pflanzt Baum des Jahres 2016

Julian Fischer, Jürgen Röper und Heino Hüncken
Julian Fischer, Jürgen Röper und Heino Hüncken

Aufgrund des 20-jährigen Bestehens der NABU-Gruppe Hambergen wurde eine Winterlinde von Jürgen Röper gepflanzt. Er leitete in diesen zwei Jahrzehnten mit großem Erfolg die Gruppe.

Gepflanzt wurde sie in Anwesenheit der Gemeinde- und Samtgemeinde-bürgermeister (Gerd Brauns und Reinhard Kock) und unter „Aufsicht“ der Sponsoren, 35 Gästen und NABU-Mitgliedern.

mehr lesen

Kopfweidenschnitt auf der Streuobstwiese

Schnitt mit schwerem Gerät
Schnitt mit schwerem Gerät

Auf der 1,4ha großen Streuobstwiese neben dem alten Rathaus stehen außer den 60 Obstbäumen auch zwölf Kopfweiden. Damit sich der typische Kopf der Weiden entwickeln kann, müssen die Zweige im Abstand von 2-3
Jahren zurückgeschnitten werden.
Die entfernten Ruten wurden zur Benjeshecke aufgeschichtet. Sie finden aber auch als Flechtzaun zur
Abgrenzung der Wege im Garten der Artenvielfalt der KGS Hambergen Verwendung.

mehr lesen

Arbeitseinsatz am Schäferberg mit dem BUND

Der BUND und der NABU nach dem Einsatz
Der BUND und der NABU nach dem Einsatz

BUND Bremen und NABU Hambergen arbeiten gemeinsam in einem Eidechsenbiotop.

Auf einer Sandheidefläche südlich von Hambergen ist die geschützte und leider selten gewordene Zauneidechse heimisch. Etwa 400 Induvidien wurden im Rahmen einer Diplomarbeit

gezählt. Aber auch die Waldeidechse fühlt sich in diesem Gebiet wohl.

Die kleinen Reptilien benötigen zum Aufwärmen schattenfreie Plätze um sich sonnen zu können, deshalb wurden bei schönem Wetter Bäume beseitigt, damit die Fläche besser beschienen wird und da die Tiere Sandflächen für ihre Eiablage benötigen, entfernte die Gruppe in einem Bereich die Besenheide. Auf einem Nachbargrundstück, das durch einen 30m breiten Graben getrennt ist, leben weitere Eidechsen und um die beiden Gebiete zu verbinden, wurden Flächen freigesägt, um den Tieren den Zugang zu den neuen Gebieten zu erleichtern. Ein abschließendes Essen beendete den erfolgreichen Arbeiteinsatz.

mehr lesen

Entkusseln des Heilsmoores

Schule und NABU gemeinsam im Moor!

Auch in diesem Jahr wurde wieder im NSG Heilsmoor und zum ersten Mal auch im NSG Springmoor entkusselt, um im Gelände unerwünschtem Pflanzenaufwuchs zu verhindern, und um so die Moorflächen zu retten. Seit 12 Jahren besteht ein Patenschaftsvertrag zwischen der Gesamtschule am Wällenberg und dem NABU Hambergen zur Rettung des Heilsmoores.

mehr lesen

Arbeitseinsatz auf der Streuobstwiese

Bei herrlichstem Sonnenschein trafen sich am 30. April wieder einmal  Unermüdliche, um die im Herbst begonnene Neupflanzung von zehn Jungbäumen (8 Äpfel, eine Birne und ein Wallnussbaum) zu beenden. Neben dem Sichern gegen Wind und Tier, sowie Mulchen konnten noch einige Bäume von Wildwuchs befreit, und die in Schieflage geratenen wieder aufgerichtet werden.

 

mehr lesen

Jahreshauptversammlung 2014

 

Neues Team gewählt

Bei der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2014 wurde Jürgen Röper für seine 20 Jahre 1.Vorsitz des NABU Hambergen geehrt. Gleichzeitig kandidierte er nicht mehr für der Vorstand, bleibt aber im NABU Hambergen und betreut weiterhin das Projekt Heilsmoor. Es wurde nach einer Satzungsänderung ein neues Vorstandsteam gewählt. Lesen Sie hier den ganzen Bericht dazu.

mehr lesen

Wolfsland Niedersachsen

 

Vortrag von Kerstin Andersen

Am 20.02.15 um 19:00 Uhr lud Kerstin Andersen zu einem Vortrag über Niedersachsens Wölfe ins Gemeindehaus von Hambergen ein. Die Wolfsbotschafterin des NABU Hambergen berichtete vor fast 30 Gästen über die aktuelle Situation der Wölfe in Niedersachsen, besonders im Landkreis CUX und OHZ und über die Nutztierrisse durch Wölfe. 

mehr lesen

Pflege-Einsatz am Trafo

Von links: J. Röper, D. Wonneberger, F. Martin
Von links: J. Röper, D. Wonneberger, F. Martin

01.11.14: NABU-Mitglieder bei der Arbeit
Auch dieses Jahr war es notwendig, am Trafo im Herbst einen Pflegeeinsatz zu betreiben. Die Sträucher und Büsche wurden gestutzt und ein kleiner Kompost wurde angelegt. Es wurden auch Wege vom Unkraut befreit und Häckselgut ausgebracht. Vielen Dank an alle, die mithalfen, sowie an Kai, der das Foto aufnahm und auch tatkräftig mithalf.

mehr lesen

Drainage der Streuobstwiese

Sept. 14: Durch Spenden ermöglicht
Auf der Streuobstwiese des NABU in Hambergen wurde vom 23.-25.9. von einer Fachfirma eine Drainage gezogen. Seit langer Zeit war dies schon geplant, jedoch fehlten die notwendigen Mittel. Nun haben wir u.a mit der großzügigen Hilfe von BINGO-Lotto eine Fachfirma beauftragen können, die auf der Wiese eine Drainage gezogen hat. Lesen Sie bald hier einen ausführlichen Bericht darüber.

mehr lesen

Grünes Klassenzimmer

KGS Hambergen in der Blüte

Das Grüne Klassenzimmer, das der NABU Hambergen gemeinsam mit der KGS Hambergen angelegt hat, ist zur Zeit auch in voller Blüte. Hier ein paar Bilder als Impression. Die Baumwurzel ist mehrere tausend Jahre alt und stammt als Spende von unserem Mitglied Wolfgang Vogel. 

mehr lesen

Unsere Streuobstwiese im April

25.04.14: Die Apfelblüte in ganzer Pracht
Unsere Streuobstwiese ist zur Zeit ein Prachtstück. Die Apfelblüte ist in vollem Gange. Wir haben ein PANORAMA-Foto aufgenommen, das ihr sehen könnt, wenn man auf das Bild klickt. Ein Besuch ist sie allemal wert.

mehr lesen

Filmvorführung: Sommermoor

25.02.14: 20:00 Uhr im Gemeindesaal der Kirche Hambergen
Aus dem Jahreszyklus über die Flora und Fauna des Teufelsmoores zeigen wir Drei Full-HD-Videos mit den Titeln "Sommermoor", sowie auf Grund der regen Nachfrage als Wiederholung zwei Herbst-und Wintervideos "Schietweer över Feld un Moor". Das Video Sommermoor zeigt die Tier-und Pflanzenwelt des Hamberger Moores im Laufe der Sommermonate. Der tägliche Rhythmus des Kranichfluges von den Futterplätzen in der Breddorfer Niederung zu nächtlichen Rast im Günnemoor, das Kommen und Gehen der Wintergäste wie Gänse, Gänsesäger oder Schwäne, eingebettet in eine wechselnde Naturszenerie sind Inhalt der Herbst- und Wintervideos. Die Videos im Full-HD-Format zeichnen sich besonders durch Schärfe, Farbbrillanz und ein ruhige Kameraführung aus.

mehr lesen

Filmvorführung: Flora und Fauna des Teufelmoors

3 Filme von Hans-Joachim Leue

In dem gut gefüllten Gemeindesaal der Kirche zeigte der NABU Hambergen 3 Filme von Hans-Joachim Leue zum Thema Natur im Teufelsmoor. In Full-HD aufgenommene Bilder mit fantastischen Farben erfreuten die Besucher.

 

Eigentlich ist die Fotografie des Sternenhimmels seine große Leidenschaft! Seit gut zwei Jahren hat sich Hans-Joachim Leue aus Hambergen mit der Video-Kamera auf den Weg gemacht, die Flora und Fauna des Teufelsmoores in allen Jahreszeiten zu dokumentieren. Aus diesem Zyklus zeigte der NABU, Gruppe Hambergen, drei Full-HD-Videos mit den Titeln "Schietweer över Feld un Moor" mit den Untertiteln "Wenn die Kraniche ziehen",sowie den Streifen "Frühling im Moor", der vornehmlich im Hamberger Moor aufgenommen wurde. Fantastische und farbintensive Bilder von der Moorlandschaft, ihren Tieren und Pflanzen vermittelten einen Eindruck von der rauhen Schönheit und der Schutzbedürftigkeit der wenigen Reste des ehemals "Nassen Dreiecks".


(Text und Fotos: Frank Martin)

mehr lesen

Sandkuhle Wallhöfen

Arbeitseinsatz mit dem BUND

Unser diesjähriger Arbeitseinsatz mit unseren Freunden vom BUND war mit 20 Personen sehr aktiv. Dank der guten Zusammenarbeit mit Jan von Oehsen (Erlaubnis zur Biotoperhaltung) und der Gemeinde Hambergen(Schredder), konnte eine relativ große Fläche in der Sandkuhle von aufwachsenden Kiefern und Birken befreit werden. Es wurde mit Motorsägen und Freischneidern gearbeitet. Das gesamte Schnittgut wurde gleich an Ort und Stelle geschreddert. Bei guten, teils sonnigem Wetter war es ein gelungener und guter Arbeitseinsatz. 

mehr lesen

Wolfsland Niedersachsen

Vortrag von Kerstin Andersen

Am 25.10.2013 um 19:00 Uhr hatte Kerstin Andersen zu einem Vortrag über Wölfe im Gemeindehaus von Hambergen eingeladen. Als Wolfsbotschafterin des NABU Hambergen hatte sie sich u.a. auf Schulungen über den aktuellen Kenntnisstand über diese Tiere informiert und wollte nun der Öffentlichkeit die Gelegenheit bieten, ebenfalls etwas über Wölfe in Deutschland zu erfahren.
Mit 18 Zuhörern war die Veranstaltung gut besucht und die Leute kamen nicht nur aus Hambergen, sondern auch u.a. aus Fischerhude.

Der Vortrag war mit vielen interessanten bis lustigen Bildern sehr anschaulich dargestellt. Sowohl Zuschauer, die schon etwas Vorwissen hatten, als auch Leute ohne „Wolfsverstand“ fühlten sich an diesem gelungenen Abend bestimmt sehr gut unterhalten, was sich durch den kräftigen Applaus am Ende bestätigte.

mehr lesen

Ehrenamtspreis für Jürgen Röper!

Preis der Nds. Umweltstiftung BINGO

 

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung verleiht am 9. September den Niedersächsischen Ehrenamtspreis im Naturschutz an zwei Moorschützer aus Hannover und Hambergen. Der diesjährige Preis der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung zeichnet zwei Ehrenamtliche aus, die sich seit mehr als 40 Jahren im Schutz niedersächsischer Moore engagieren. In diesem Jahr wird der Preis geteilt, da es sich „um zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten mit umfangreichen Aktivitäten und Kenntnissen handelt“, so Anne Zachow, Vorstandsvorsitzende der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und gleichzeitig Jury-Vorsitzende. 

mehr lesen

Kindergartentag Frühjahr 2013

Leben erwacht – Natur entdecken und erleben

war das Frühjahrsmotto 2013 des evgl. Kindergartens Wallhöfen, das mit der Fertigung und Ausgestaltung von Insektennistkästen am Familientag Ende Mai 2013 seinen Höhepunkt erreichte. Über 35 Hotels, gefertigt von Müttern, Vätern und Kindern waren das Ergebnis der Gemeinschafts-aktion, die unter der Regie von Frau Stracke mit Unterstützung des KiGa-Teams gründlich vorbereitet und durchgeführt wurde.
Das Technik-Team der NABU-Gruppe Hambergen beteiligte sich sowohl an der Vorbereitung durch Rahmen-Fertigungen, Zuschnitte und Bauteilen für die Innenausstattung, als auch an der Durchführung der Aktion. 

mehr lesen

Bänke in der Natur

Rast, Ruhe und Naturerlebnis

Rechtzeitig zum Aufbruch der Natur konnte die Gruppe Technik sowohl auf dem Kleinen Heilsberg im Heilsmoor, als auch auf der projekteigenen Streuobstwiese selbst gefertigte Bänke aufstellen.

 

Beide Bänke dienen neben ihrer Funktion als Rast- und Ruhemöglichkeit hervorragende Einblicke in die sie umgebende Natur. Die Bänke sind aus massiven Eichenholz-Elementen, fest verankert, sicher und standfest. Die NABU-Gruppe Hambergen wünscht gute Erholung und erlebnisreiche Natureinblicke. 

Text und Fotos: G. Wieting

mehr lesen

3 Dohlen-Nisthilfen erfolgreich eingesetzt

Gelungene Aktion!

Rechtzeitig vor der einsetzenden Brutsaison konnte der NABU-Hambergen bei der Familie Witte in Axstedt die bereits vorgefertigten Dohlennistkästen einsetzen, Jürgen, der Hausherr, gab auch die arbeitstechnisch anspruchsvollen Positionen vor. Hierfür konnte ‚Ocker‘, ein befreundeter Naturliebhaber gewonnen werden; Heinz und Gerold von der Gruppe Technik des NABU konnten da ’nur‘ assistieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Jahreshauptversammlung 2013

Neuer Vorstand gewählt

Die JHV war wiedereinmal ein interessanter Abend mit Gästen und Ehrungen. Es waren 21 Mitglieder des NABU und 4 Gäste anwesend. Die kompletten Berichte und Anlagen sind unter: Das NABU-Jahr 2012 zu finden.

mehr lesen

Entkusseln in der Sandkuhle Wallhöfen

mit unseren Freunden vom BUND

Am 16.02.13 trafen wir uns mit 13 Aktiven vom NABU Hambergen und 9 Aktiven vom BUND Bremen zu einem weiteren gemeinsamen Arbeitseinsatz… dieses Mal nicht am Schäferberg… sondern in der Sandkuhle in Wallhöfen. 

In den letzten Jahren ist dort kein Sand mehr abgebaut worden und die Verbuschung bzw. der Baumwuchs hat stark zugenommen. Da dort viele Solitärbienenarten und auch seltene Pflanzen ihren Lebensraum haben, musste also gehandelt werden um das Biotop mit den Arten zu erhalten. Also machten wir uns an die Arbeit und fingen kräftig an zu entkusseln. 

Mit Motorsägen uns Freischneidern sowie einen großen Schredder kamen wir gut voran. Gegen Mittag gab es dann eine leckere Gulaschsuppe von unseren Schlachter vor Ort. An diesem Samstag wurden wir aber nicht fertig mit der Arbeit und so trafen wir uns am 16.03.13 noch einmal mit 14 Personen.

 

Es wurde das restliche Buschwerk geschreddert und es wurden wichtige Sandflächen freigelegt. Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis, wenn zwei Naturschutzverbände „gemeinsame Sache“ machen! Unser Dank gilt Jan von Oesen, der es uns als Besitzer der Sandkuhle ermöglicht hat, die Arbeiten durch zu führen. Das Projekt wird uns auch weiterhin beschäftigen. 


(Text: jürgen Röper, Fotos: Frank Martin)

mehr lesen

Der Häcksler in vollem Einsatz

Vohrlingenhecke gestutzt

Auch in diesem Jahr gab es wieder einen Arbeitseinsatz an der Vohrlingenhecke in Hambergen. Der Häcksler der Gemeinde wurde uns freundlicherweise gleich zur Verfügung gestellt. Bei schönem Wetter wurde die jährliche Pflege mit großem Engagement von ca. 10 Aktiven erledigt. Erstmalig wurde das Schnittgut vor Ort geschreddert. Somit konnte viel Zeit gespart werden. Die Pflege besteht darin, jedes Jahr bestimmte Abschnitte „auf den Stock“ zu setzen.

mehr lesen

Moorprojekt des NABU von der UN ausgezeichnet

UN-Dekade Biologische Vielfalt

Auch in diesem Jahr wurde dem neuen 7. Jahrgang der Gesamtschule am Wällenberg im Rahmen einer Feierstunde am 16.11.12 die Patenschaft über das Heilsmoor übertragen – und es gab wiederum einige Neuigkeiten rund um’s Moorprojekt. Wie in den vergangenen Jahren waren alle SchülerInnen des aktuellen 7. Jahrganges erschienen, aber auch viele Gäste! In diesem Jahr warfen die Vereinten Nationen ein besonderes Licht auf die nunmehr fast zehnjährige Patenschaft zwischen dem NABU Hambergen und der Kooperativen Gesamtschule: Wie das? Weltweit sterben jährlich viele Tierarten aus. Dies hat manchmal ganz natürliche Ursachen, aber in 100- bis 1000-facher Größenordnung wird dies durch den Menschen bedingt. Um dem Einhalt zu gebieten, haben die Vereinten Nationen den Zeitraum von 2012 bis 2022 zur Dekade der Artenvielfalt erklärt. Dazu gehört eine Vielzahl von Maßnahmen. Unter anderem werden Projekte ausgezeichnet, die in origineller und beispielhafter Weise dem Erhalt gefährdeter Tier- und Pflanzenarten dienen.

mehr lesen