Berichte des NABU Hambergen aus 2021



Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere getätigte Arbeit und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft vorstellen.

Jahreshauptversammlung 2019 und 2020

Versammlung in der Mühlenscheune Lübberstedt
Versammlung in der Mühlenscheune Lübberstedt

Die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2019 und 2020 fand am 28.09.2021 um 19:00 Uhr wieder einmal in der Lübberstedter Mühle statt. Es wurde ein neues Mitglied für das Vorstandsgremium gewählt werden sowie ein neuer neue Kassenprüfer/-in. Eine Einladung erfolgte in der Tageszeitung bzw. per E-Mail.

 

Klickt auf das Bild, um zum vollständigen Bericht zu kommen.

Nistkästen auf dem Kunsthandwerkermarkt der Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck

Auf Einladung von Norbert Nowka und Irmgard Windhorst (Vogelmuseum Osterholz-Scharmbeck) präsentierte die Nistkastengruppe des NABU Hambergen auf dem Kunsthandwerkermarkt der Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck am 15. August 2021 die beliebten vielfältigen Nistkästen für die heimische Vogelwelt.

 

Gezeigt wurden insbesondere die zeitintensive aufwändige Herstellung sowie die fertigen soliden Kästen. 

Die Nistkästen bestehen aus heimischem Lärchenholz und sind perfekt an die individuellen Bedürfnisse von Meise, Rotkehlchen, Star & Co. angepasst. Eine Schweißbahn auf dem Dach schützt besonders vor Niederschlag. Weitere kleine technische Kniffe zeichnen die Hamberger Nistkästen aus. Gegen eine Spende konnten die Kästen sogar direkt vor Ort mitgenommen oder bestellt werden, was von den Besuchern des Marktes gerne angenommen wurde. Auch Gelegenheiten zum Fachsimpeln mit den Besuchern gab es reichlich. Besonders die kleinen Besucher hatten am Stand Spaß am Beobachten von Vögeln und anderem durch professionelles ornithologisches Equipment. 

Foto (v.l.n.r.: Norbert Nowka (Vogelmuseum), Heinz, Sigi, Nicole, Gerold, Heiko)
Foto (v.l.n.r.: Norbert Nowka (Vogelmuseum), Heinz, Sigi, Nicole, Gerold, Heiko)

Bericht: Nicole Dekker, Bilder: Heiko Ilchmann 

Bienenschwarm stört Zaunsetzung

Eine bespielhafte Expertenaktion!

 

Unbemerkt hatte sich im Grenzbereich der Streuobstwiese zu den vom Nabu-Imker Gerd Blume betreuten Bienenkästen in einem Strauch ein stattlicher Bienenschwarm gebildet.

 

Katja Barz bemerkte ihn, als sie den angrenzenden Bereich zur Beweidung neu einzäunen wollte, was vor diesem Hintergrund ausgeschlossen war.

Sie verständigte umgehend Gerd Blume, der sich mit seiner Ehefrau Marlies auf den Weg machte, um den Schwarm gemeinsam fachgerecht einzufangen und umzusiedeln. Vielen Dank für die schnelle und professionelle Arbeit!

 

Text und Bild: Gerold Wieting

4. Digitaler NABU-Treff Di., 15.06.21, 19:30Uhr

Wir laden Euch herzlich ein, an unserem 3. digitalen NABU-Treffen teilzunehmen! Es findet statt am:

 

Dienstag, den 15.06.21, 19:30 Uhr

 

Da wir Corona-bedingt z.Zt. keine Möglichkeit haben, uns persönlich zu treffen, haben wir ein digitales

Videotreffen eingerichtet.

Um daran teilzunehmen benötigt ihr lediglich ein Smartphone, ein Notebook oder einen PC mit Lautsprecher und Mikrofon. Eine Videokamera ist nicht zwingend nötig. Wenn Du Interesse hast, teilzunehmen, schreib' eine kurze Mail an info@nabu-hambergen.de. Du erhältst dann einen Link mit dem Zugang. Übrigens: wir nutzen das Programm "Zoom", diese App müsst ihr vor der Teilnahme installieren. Eine Anleitung erhältst Du per Mail.

 

Wir werden aktuelle Themen zum Naturschutz in Hambergen besprechen und von unseren Projekten berichten.

 

Blühstreifen auf dem Hof Hühncken

„Nicht nur reden – Gemeinsam machen“ lautet der Slogan des Hofes Hühnken in OT Bramstedt.

 

Der NABU Hambergen hat für 2021 eine Blühpatenschaft übernommen, für 100 m²!

Drei Gremiumsmitglieder haben an einer Exkursion vor Ort teilgenommen. Das Konzept hat Frau Imke Hühnken mit einer solchen Begeisterung dargestellt, dass wir allein schon aus diesem Grund zusagen mussten. Es wird nur zertifiziertes heimisches Saatgut verwendet. Das ganze Projekt soll über mehrere Jahre laufen. Ab Ende Mai lohnt sich bestimmt ein Besuch dorthin.

 

Weiterhin betreut der Hof mit dem AWI und einigen Wissenschaftlern ein Versuchsfeld zur Reduktion von CO2 aus der Atmosphäre. Es werden Naturholzkohle und einige Mineralien als Grundstoffe verwendet. Es werden weitere Versuche parallel in Bayern und Griechenland ausgewertet.

 

Text:

 

Heiko Ilchmann

Neue Mauersegler-Heime am alten Rathaus

das Bild zeigt den ‚leiterfesten  Monteur‘ Jürgen beim Einsatz der Kästen unter der Remise bei Bärbel von Rönn
das Bild zeigt den ‚leiterfesten Monteur‘ Jürgen beim Einsatz der Kästen unter der Remise bei Bärbel von Rönn

Am 8. 5. kommen sie, am 5.8. gehen sie, so die Faustregel für den Sommerbesuch der Mauersegler, die in dieser Zeit in hiesigen Bereichen ihren Nachwuchs aufziehen.

Mit dem ersten Sommerwind aus dem Süden kamen dann auch die bereits Erwarteten  aus der südlichen Sahara zurück in den Norden Europas.

Punktgenau wurde dann auch der erste Segler in Hambergen am Samstag dem 5.5. über dem Alten Rathaus ausgemacht, als dieser über dem Mauersegler-Hotspot Altes Rathaus seine Kreise  zog.

Einsatz der Schwegler-Kästen mit Hilfe eines Steigers
Einsatz der Schwegler-Kästen mit Hilfe eines Steigers

Als am folgenden Tag die Temperatur weiter in die Höhe schoss, waren es bereits  20, am alten Feuergebäude im Ort wurden 4 Exemplare ausgemacht; etwa Mitte Mai rechnet die Nabu-Gruppe Hambergen mit einer noch größeren Anzahl Seglern, von denen etwa 20 Paare zur Brut kommen könnten. Die Nabu-Gruppe  ist auf den gestiegenen Bedarf an Nisthilfen vorbereitet und hat das Angebot um 8 Nisthöhlen auf nunmehr 40 erweitert. In der Ortsmitte wurden 4 Nisthilfen eingesetzt, die im Sichtbereich der Mauerseglerbewegungen (Hotspot Feuerwehr) liegen.

Heinz Kramer, David Poser (Fa. T&P), Jürgen Röper
Heinz Kramer, David Poser (Fa. T&P), Jürgen Röper

Am Alten Rathaus wurden unter Zuhilfenahme eines Steigers der Fa. T&P 2 Nistkästen mit 3 Nistkammern angebracht. Dadurch erhöht sich hier das Brutangebot auf nunmehr 15 Kästen. Wenn die Gruppe der Segler dann Anfang August  wieder in den Süden fliegt, sind die aufgezogenen Jungvögel bereits mit dabei, sie sind einfach fürs Fliegen geboren. Die Nabu-Gruppe Hambergen betreut die Mauersegler seit nunmehr fast 20 Jahren. Die positive Entwicklung dieser Population im hiesigen Bereich ist ein Beleg für aktiven und konstruktiven Naturschutz vor Ort.

Text und Bilder: Gerold Wieting

3. Digitaler NABU-Treff Di., 18.05.21, 19:30Uhr

Wir laden Euch herzlich ein, an unserem 3. digitalen NABU-Treffen teilzunehmen! Es findet statt am:

 

Dienstag, den 18.05.21, 19:30 Uhr

 

Da wir Corona-bedingt z.Zt. keine Möglichkeit haben, uns persönlich zu treffen, haben wir ein digitales

Videotreffen eingerichtet.

Um daran teilzunehmen benötigt ihr lediglich ein Smartphone, ein Notebook oder einen PC mit Lautsprecher und Mikrofon. Eine Videokamera ist nicht zwingend nötig. Wenn Du Interesse hast, teilzunehmen, schreib' eine kurze Mail an info@nabu-hambergen.de. Du erhältst dann einen Link mit dem Zugang. Übrigens: wir nutzen das Programm "Zoom", diese App müsst ihr vor der Teilnahme installieren. Eine Anleitung erhältst Du per Mail.

 

Wir werden aktuelle Themen zum Naturschutz in Hambergen besprechen und von unseren Projekten berichten.

 

Nistkästen vom NABU -Aktion beendet

Bild: NABU, Text: Gerold Wieting
Bild: NABU, Text: Gerold Wieting

Dank unerwartet hoher Nachfragen ist der Bestand des Holzmaterials erschöpft, der letzte Kasten ist vergeben.

 

Bisher unerledigte  und noch eingehende Anfragen  nach Nistkästen bleiben jedoch auf Wunsch auf dem Zettel – das nächste Frühjahr kommt bestimmt.

 

Der Nabu bedankt sich ganz herzlich für die Beteiligung und begrüßt in diesem Zusammenhang die zu uns gestoßenen neuen  Mitglieder.

 

Der Vorstand                                                             Hambergen, im April 2021.

2. Digitaler NABU-Treff Di., 20.04.21, 19:30Uhr

Wir laden Euch herzlich ein, an unserem 2. digitalen NABU-Treffen teilzunehmen! Es findet statt am:

 

Dienstag, den 20.04.21, 19:30 Uhr

 

Da wir Corona-bedingt z.Zt. keine Möglichkeit haben, uns persönlich zu treffen, haben wir ein digitales

Videotreffen eingerichtet.

Um daran teilzunehmen benötigt ihr lediglich ein Smartphone, ein Notebook oder einen PC mit Lautsprecher und Mikrofon. Eine Videokamera ist nicht zwingend nötig. Wenn Du Interesse hast, teilzunehmen, schreib' eine kurze Mail an info@nabu-hambergen.de. Du erhältst dann einen Link mit dem Zugang. Übrigens: wir nutzen das Programm "Zoom", diese App müsst ihr vor der Teilnahme installieren. Eine Anleitung erhältst Du per Mail.

 

An diesem zweiten Treffen wollen wir besonders die neuen Mitglieder begrüßen. Der NABU stellt sich vor, dann werden wir aktuelle Themen zum Naturschutz in Hambergen besprechen und von unseren Projekten berichten.

 

Digitaler NABU-Treff am Di., 16.03.21, 19:30Uhr

Bild von Nicole Waleczek (WMDE) - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=93761098
Bild von Nicole Waleczek (WMDE) - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=93761098

Wir laden Euch herzlich ein, an unserem 1. digitalen NABU-Treffen teilzunehmen! Es findet statt am:

 

Dienstag, den 16.03.21, 19:30 Uhr

 

Da wir Corona-bedingt z.Zt. keine Möglichkeit haben, uns persönlich zu treffen, haben wir ein digitales

Videotreffen eingerichtet.

Um daran teilzunehmen benötigt ihr lediglich ein Smartphone, ein Notebook oder einen PC mit Lautsprecher und Mikrofon. Eine Videokamera ist nicht zwingend nötig.

Wenn Du Interesse hast, teilzunehmen, schreib' eine kurze Mail an info@nabu-hambergen.de. Du erhältst dann einen Link mit dem Zugang. Übrigens: wir nutzen das Programm "Zoom", diese App müsst ihr vor der Teilnahme installieren. Eine Anleitung erhältst Du per Mail.

 

Auf dem Treffen werden wir aktuelle Themen zum Naturschutz in Hambergen besprechen und von unseren Projekten berichten. Wir sind gespannt, wie das digital wird!

 

Nistkästen vom NABU

Eine Auswahl des Nistkasten-Sortiments. Auf Wunsch werden auch andere gefertigt. Bild: NABU, Text: Frank Martin
Eine Auswahl des Nistkasten-Sortiments. Auf Wunsch werden auch andere gefertigt. Bild: NABU, Text: Frank Martin

Seit vielen Jahren stellt der NABU Hambergen hochwertige Nistkästen für allerlei Vogelarten her. Diese Kästen bestehen aus dickem, stabilen Holz, sind mit einem wetterfesten Dach versehen und werden ehrenamtlich mit viel Liebe hergestellt. 

Seit einiger Zeit bieten wir diese Kästen gegen eine kleine Spende (für das Material) an einem Freitag im März an der Kirche in Hambergen an. Leider können wir dieses Jahr keinen Stand aufbauen (aufgrund der COVID19-Pandemie). 

Jedoch könnt ihr Kästen bei unserer Arbeitsgruppe Technik bestellen unter der E-Mail-Adresse nistkasten@nabu-hambergen.de oder telefonisch oder per SMS unter 0152 38000313Hinterlassen Sie in der Mail eine Telefonnummer, dann rufen wir gern zurück. Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder wie gewohnt einen Stand ausrichten zu können.

Arbeitsgruppe Baumschutz - wer hat Interesse?

Bild und Text: Frank Martin
Bild und Text: Frank Martin

Auf der letzten Vorstandssitzung wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe Baumschutz zu bilden.

 

Wir wollen uns dort treffen, um über Möglichkeiten zu diskutieren, wie wir in Hambergen ein besseres Bewusstsein in der Bevölkerung für den Erhalt von Bäumen schaffen können.

Die Auswirkungen von Fällungen auf die Tierwelt, das Klima und die Artenvielfalt wollen wir Mitbürgern aufzeigen. Wir wollen aufklären und in den Dialog kommen, d.h. Gespräche mit Besitzern von Baumbeständen in Wohngebieten und der Politik führen. Aber auch andere Aktionen sind geplant.

 

Welches NABU-Mitglied von Euch hat Interesse, bei dieser Gruppe mitzumachen? Der oder die schreibe bitte ein E-Mail an baumschutz@nabu-hambergen.de

Unsere Streuobstwiese

Wir haben unsere Seite über die Streuobstwiese überarbeitet. Schaut doch einmal rein!

 

Klickt auf das Bild um zur Seite zu gelangen!

 

Unsere Streuobstwiese